Rhipsalis

Korallenkaktus – Binsenkaktus – Rutenkaktus

die vertreter der gattung rhipsalis werden im deutschen als korallenkaktus, binsenkaktus, rutenkaktus oder auch peitschenkaktus bezeichnet. so wirklich sicher scheint man sich hier nicht zu sein, denn es sind auch andere kakteen-arten unter diesen bezeichnungen zu finden.

Rhipsalis baccifera
Rhipsalis baccifera

bei rhipsalis handelt es sich um überwiegend epiphytisch¹ wachsende sukkulenten² aus der familie cactaceae (kakteen). ursprünglich beheimatet sind sie überwiegend in mittel- und südamerika, es gibt jedoch auch rhipsalis-arten in afrika und madagaskar. die gattung umfasst derzeit ca. 40 arten. einige davon waren früher der gattung schlumbergera zugeordnet.

es existieren arten mit dreikantigen, runden und flachen kakteengliedern. die wohl am häufigsten als zimmerpflanze anzutreffende art ist rhipsalis baccifera.

Kakteen-Links

Weitere Informationen zur Pflege und Vermehrung von Rhipsalis-Kakteen erhalten Sie hier –>

Kakteen bestimmen können Sie auf diesen Seiten –>

Rhipsalis burchellii
Rhipsalis burchellii

¹) Als Epiphyten oder Aufsitzerpflanzen werden Pflanzen bezeichnet, die auf anderen Pflanzen wachsen, zum Beispiel Bäumen. Unter den Rhipsalis-Kakteen befinden sich aber nicht nur epiphytisch wachsende Arten, sondern auch Lithophyten. Lithophyten wachsen auf Steinen.

²) Als Sukkulenten werden Pflanzen bezeichnet, die an das Überleben mit einem begrenzten Wasserangebot angepasst sind. Sie haben oft fleischige und dicke Blätter und besitzen die Fähigkeit Wasser zu speichern. Dadurch können sie sich trockene Lebensräume erschließen, wie Wüsten oder Steppen.